Green Logistics

Unter Green Logistic verstehen wir die Prozessoptimierung aller logistischen Abläufen im Transport- aber auch im Warehousebereich unter der Berücksichtigung ökologischer Nachhaltigkeit.

Aufgrund des immer schnelleren Klimawandels fühlen wir uns verpflichtet nachhaltig zu agieren, bewusst mit unseren Ressourcen umzugehen und ökonomische und ökologische Effizienz zu verbinden.

Durch die Nutzung des Kombinierten Verkehres in großem Umfang, d.h. die Verlagerung des Transportes von der Straße auf die Schiene leisten wir einen aktiven Beitrag zur Senkung der CO2-Emission.

Zusätzliche Reduzierungen der Dieselverbräuche erreichen wir durch den Einsatz modernster Motorentechnologie in Kombination mit regelmäßigen Fahrerschulungen im Bereich ökonomischer Fahrweise.

Seit 10. Februar 2012 nehmen wir deutschlandweit als erstes Logistikunternehmen mit zwei Lang LKW am „Feldversuch Lang LKW“ teil und reduzieren mit dieser Fahrzeugkombination die Dieselverbräuche pro Palette sowie die CO2-Emissionen um bis zu 30 %.

Elektromobilität nimmt auch im Schwerlastverkehr immer mehr Einzug. Mit einer Elektrozugmaschine der Fa. Terberg wickeln wir bereits die  Produktionsver- und -entsorgung eines Unternehmen in unmittelbarer Umgebung ab. Emissionsfrei und lärmarm erfolgen die ökologischen Transporte.

Weiterhin konzipiert Ansorge aktuell einen Schwerlast-LKW (40/44 to), gemeinsam mit MAN und Sensor-Technik Wiedemann aus Kaufbeuren. Mit einer größeren Reichweite  sollen weitere Transportstrecken /-felder eröffnet werden, z.B.  die vollelektrische Abdeckung der Vor-/Nachläufe zum Kombinierten Verkehr vollelektrisch. Ziel ist die Inbetriebnahme des Prototyps für das 1. Quartal 2018.

Doch nicht nur im Transportbereich - auch im Lager- und Umschlagsbereich senken wir CO2-Emission durch den Einsatz intelligenter Techniken (Einsatz sparsamer Flurförderfahrzeuge) und der Stärkung des ökologischen Bewusstseins der Mitarbeiter.

Im Dezember 2011 wurde unsere Photovoltaikanlage auf 18.000 m² Lagerfläche in Betrieb genommen. Mit Hilfe der Sonnenenergie erzeugen insgesamt 4.196 Module und 44 Wechselrichter den Strombedarf von ungefähr 350 Haushalten und tragen so aktiv und nachhaltig zur CO2-Reduktion bei. Die PV-Anlage verfügt über eine Spitzenleistung von 1 MWp.

Die Nutzung des Regenwasser und dessen Wiederaufbereitung zum Betrieb unserer LKW-Waschanlage nutzen wir bereits seit vielen Jahren.